Kaffeemaschine:

 

Kaffemaschinenhändler und Röster sind Ihre Partner für die beste Kaffeequalität. Sie werden Sie bei allen Fragen unterstützen.

 

Kaffeemischung:

 

Wählen Sie die Mischung nach Ihren individuellen Bedürfnissen. Verwenden Sie gute Qualität. Mit billigen Sorten werden Sie nur Enttäuschungen erleben.

 

Röstgrad:

 

Ist der Kaffee zu hell,  wird  er  sauer. Ist  er   jedoch  zu  dunkel, gibt  es  wohl einen
schönen  Espresso, aber  bei größeren Tassen wird der Kaffee bitter.

 

Empfehlenswert ist ein Röstgrad zwischen Filterröstung und Espresso.


Vermeiden Sie wenn möglich die Verwendung von "high yield" geröstetem  Kaffee (Schnellröstung). Weil  der  Espresso sonst sauer wird, ist Kaffee aus Langzeitröstung vorzuziehen.

 

Wasser:

 

Es gibt viele verschiedene Wasserbehandlungssysteme, aber es gibt nur wenige, die
sich  für  die  Zubereitung von Heißgetränken eignen. Die Wassereigenschaften und -qualitäten  sind  sehr  unterschiedlich.  Chlorhaltiges Wasser muss gefiltert werden. Idealwerte: pH-Wert 6,8-7,2 Kalkgehalt: dGH 7-8 / dKH 3-7

 

Lagerung:

 

Lagern Sie den Kaffee an einem kühlen, dunklen und trockenen Ort. Achten Sie darauf, dass Sie nicht in zu großen Mengen einkaufen.  Auch Kaffee  kann  überlagert werden,
was  Auswirkungen  auf  Geschmack  und  Erscheinungsbild  hat. Verschließen  Sie die Kaffeepackung und den Bohnenbehälter der Kaffeemaschine, damit  keine  wertvollen Aromastoffe verloren gehen. Wenn Sie den Kaffee einfüllen, sollte er Raumtemperatur haben.

 

Reinigung:

 

Jede Art  von  Verschmutzung  verschlechtert  die  Kaffeequalität. Die  Maschine  muss periodisch gereinigt werden. Verwenden Sie nur vom Hersteller empfohlene Reinigung-
smittel, sonst kann keine geschmackneutrale Reinigung garantiert werden.