Waschverfahren

 

Jedes Waschverfahren lässt sich mit Hilfe der 4 Waschfaktoren

 

Zeit, Temperatur, Mechanik und Chemie

 

im Sinner`schen Kreis darstellen und beschreiben. Jede Größenänderung eines Faktors zieht die Größenänderung eines anderen Faktors (oder mehreren Faktoren) nach sich.

 

Herkömmliche Waschverfahren:

 

- Kessel- und Topfwäsche: haben heute wenig bis gar keine Bedeutung

- Handwäsche: bewährtes Verfahren zur raschen Pflege spezieller Textilien, 
  Strickwaren, Feinwäsche und bei heiklen Färbungen (die anfallende Menge ist nicht

  nennenswert).

- Trommelwaschmaschine: dominierende, wirtschaftliche und umweltgerechte
  Waschmethode zur schonenden Pflege von allen waschbaren Textilien

Waschverfahren der Trommelwaschmaschine

 

 

- Zweilaugenverfahren: Vor- und Hauptwäsche; Bedeutung nimmt u.a. durch neue

  Waschmittelrezepturen stark ab

 

- Einlaugenverfahren: nur Hauptwäsche; Bedeutung nimmt zu  (Kompaktwasch-
  mittel)  Beispiel: (1980) Vor- und Hauptwäsche rund 245 g Waschmittel; (1995)
  Hauptwäsche rund 70 g Waschmittel


 *alle Angaben beziehen sich auf 4-5 kg Trockenwäsche bei Wasserhärten bis 16°d

Kompaktwaschmittel haben zu einer starken Verringerung der Dosierung geführt. Die Abwasserbelastung ist dadurch deutlich zurückgegangen.

Komponenten Waschverfahren

 

Die Idee, die diesem Verfahren zugrunde liegt, ist, spezielle Wirkstoffe nur nach Bedarf der Waschflotte zuzusetzen, um so die Abwasserbelastung so gering wie möglich zu halten; d.h. Bleichmittel nur bei besonders verfleckter Wäsche, Enthärtungsmittel nur bei hohen Wasserhärten einzusetzen. Die Verfahren haben nur mäßige Bedeutung. Ausreichende Kenntnis des Zusammenwirkens der Waschparameter ist notwendig, außerdem erfüllen die Kompaktwaschmittel bereits wichtige Umweltziele dieser Idee. Beim Komponentensystem wird ein Waschmittel – dosiert für weiches Wasser – und ein zusätzlicher Wasserenthärter für mittelhartes bis sehr hartes Wasser kombiniert oder ein aufhellerfreies Buntwaschmittel mit einem Fleckensalz verwendet. Beim "Baukasten" wird ein bleichmittelfreies Grundwaschmittel mit einem Wasserenthärter und einem separaten Bleichmittel kombiniert.