Dampfbügeleisen

Bügeleisen mit Dampferzeugung:

Dampfbügeleisen sind Bügeleisen mit einer zusätzlichen Einrichtung zur Dampfentwicklung. Der Wassertank besteht vorwiegend aus Kunststoff und fasst 0,2 bis 0,36 Liter Wasser. Die Heizleistung beträgt 1200 bis 1900 Watt. Die Dampfentwicklung erfolgt bei einer Sohlentemperatur von über 130° C. Je nach Leistung des Gerätes werden 6 bis 20 Gramm Wasser pro Minute verdampft.

Dampfbügeleisen mit externen Wassertank

Die Dampferzeugung erfolgt im Bügeleisen. Das Wasser wird mit einer Pumpe vom Wassertank in das Bügeleisen geleitet, wo es wie beim üblichen Dampfbügeleisen verdampft wird. Die Füllmenge des Wassertanks beträgt 0,8 bis 1 Liter. Die Bügeleisen haben eine Heizleistung von 1200 bis 1600 Watt. Die Dampfmenge beträgt zwischen 20 und 40 g/min.

 

Dampfbügeleisen mit externem Druckdampferzeuger

Der Dampf wird bei diesen Geräten unter Druck zwischen 2 und 3,5 bar im geschlossenen Behälter erzeugt. Dabei wird die gesamte Wassermenge aufgeheizt. Über den Schlauch wird der Dampf in das Bügeleisen geführt, wo er nachgeheizt wird. Im Dampferzeuger kann der Dampf eine Temperatur bis 140° C erreichen. Der am Bügeleisen austretende Dampf geht sofort, wenn er den normalen Luftdruck der Umgebung erreicht und sich entspannt, auf eine Temperatur von 100° C zurück. Der Dampf ist gesättigt. Die Füllmenge liegt zwischen 0,8 und 1,5 Liter. Der Dampferzeuger hat eine Leistung von 1000 bis 1500 Watt, die Bügeleisen von 750 bis 1000 Watt. Die Dampfmenge beträgt zwischen 40 und 80 g/min. Als neue Generation gibt es Dampfbügeleisen mit externem Druckdampferzeuger und abnehmbarem Wassertank. Dabei wird mit einer Hochdruckpumpe das frische Wasser in den Druckdampferzeuger gepumpt. Dadurch ist ein durchgehendes Bügeln möglich.